© 2015 Dr. med. Josef Killer

Präventionsmedizin

Man könnte den Begriff übersetzen mit vorbeugende Medizin. Es geht darum, Erkrankungen zu erkennen und ggf. zu behandeln, bevor sie bleibende Schäden verursachen (Primärprävention) oder aber, wenn schon eine Schädigung eingetreten ist, ein Fortschreiten derselben zu verhindern oder zu verlangsamen (Sekundärprävention). Prävention ist einer der Schwerpunkte der Arbeit in unserer Praxis und dementsprechend ist der Leitgedanke unserer Praxis:

Wir wollen, dass sie gesund alt werden.

Die wichtigsten Säulen der Präventivmedizin sind:

  • Krebsvorsorge
  • Vorsorge bei Herz-/Kreislauferkrankunen (z.B. Herzinfarkt und Schlaganfall)
  • Schutzimpfungen

Eine wichtige Rolle spielt die Prävention in der Alters- und logischerweise auch in der Anti-Aging-Medizin. Während beispielsweise die Krebsvorsorge und das Impfwesen angemessen gesetzlich geregelt und finanziert ist, gibt es bei der Vorsorge von Herz-/Kreislauferkrankungen aus unserer Sicht noch erhebliche Defizite. Wenn Sie hier mehr wollen, als der Gesetzgeber vorsieht - und das ist nicht viel - so können wir Ihnen diese Leistungen als sog. Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) anbieten.

 

Krebsvorsorge

 

In unserer Praxis

 

  • Darmkrebsfrüherkennung
    Frauen und Männer, Papierstreifentest im Alter ab 50 - 54 Jahren jährlich, danach alle 2 Jahre. Wird von der Kasse übernommen. Häufigere Untersuchungen sind eine individuelle Gesundheitsleitung.
  • Krebsfrüherkennung Männer
    (Prostata und Mastdarm abtasten) Kosten werden ab dem 45. Lebensjahr von der Kasse übernommen. Zusatzkosten für den Tumormarker PSA sowie für die Ultraschalluntersuchung der Prostata individuelle Gesundheitsleistung.
  • Hautkrebsscreening
    für Frauen und Männer ab 35, wird alle 2 Jahre von der Kasse übernommen. Häufigere Untersuchungen sind eine individuelle Gesundheitsleistung.
  • Weitere Vorsorgeuntersuchungen
    der Krebsvorsorge, die nicht Bestandteil der gesetzlich geregelten Krebsvorsorge: Ultraschalluntersuchung des Bauchraums mit den inneren Organen, Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse.

 

Nicht in unserer Praxis

 

  • Krebsfrüherkennung Frauen
    (Brust abtasten und Unterleibsuntersuchung durch Gynäkologen) ab 20 Jahren, Kosten werden von der Kasse übernommen.
  • Mammografie
    Im Alter von 50 - 69 werden die Kosten alle 2 Jahre von der Kasse übernommen; Durchführung in speziellen "Mammazentren".
  • Darmspiegelung (Koloskopie)
    Insgesamt werden 2 Untersuchungen von der Kasse übernommen, die erste ab 55 Jahren, die zweite frühestens 10 Jahre nach Durchführung der ersten. Die Kosten werden von der Kasse übernommen, außerhalb dieser Regelung ist die Untersuchung nicht billig und auch nicht unkritisch zu empfeheln. Über die Kosten informieren Sie sich beim durchführenden Arzt.

Schutzimpfungen

 

Wir impfen aus Überzeugung!

Der Vorteil, den Schutzimpfungen bieten, überwiegt bei weitem das geringe Risiko unerwünschter Impfreaktionen. Wichtig dabei ist, dass die Indikation stimmt. Wir orientieren uns an den Empfehlungen der ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch Institutes (www.rki.de). Daneben führen wir individuelle Reiseimpfungen durch, die in aller Regel von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements haben wir das Impfwesen in unserer Praxis umgestellt. Sie werden ab sofort vor jeder Impfung einen entsprechenden Informations- und Fragebogen mit Einverständniserklärung ausgehändigt bekommen, den wir Sie bitten auszufüllen und zu unterschreiben. Die Maßnahme dient Ihrer Sicherheit und unserer Absicherung. Bei Unklarheiten bitten wir Sie zu fragen.

Bitte vergessen Sie Ihren Impfausweis nicht!